Dr. med. Volker Schulze

Dr. med. Annette van de Sandt

Ausbildung, Studium und klinische Tätigkeit

Nach Abschluss meines Studiums in München, Halle und Lübeck, und einem kleinem Ausflug (Arzt im Praktikum) in die universitäre Neurologie, begann ich meine internistische Ausbildung in der Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie am Universitätsklinikum Düsseldorf im Januar 2005.

Nach einer intensiven Ausbildung, unter anderem in internistischer Basisversorgung, Notfall- und Intensivmedizin, konnte ich mich in der Klinik von Herrn Prof. Kelm der Kardiologie und Angiologie zuwenden. Hier lag der Fokus zunächst in der Ausbildung am Krankenbett, in den nicht invasiven Untersuchungstechniken (Ultraschall etc.) und schließlich in allen wichtigen Kathetertechniken. Nach der Facharztweiterbildung zum Internisten und Kardiologen erfolgte die Zertifizierung zum interventionellen Kardiologen durch die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie sowie weitere Zertifikate in anderen Kathetertechniken, wie zum Beispiel das zum interventionellen Vorhofohr-Verschluss (Watchman®, Amulet®).

Aufgrund meiner Erfahrung in einem maximal versorgenden Krankenhaus, bin ich davon überzeugt, dass die entscheidende Grundlage für alle medizinischen Eingriffe der intensive und persönliche Kontakt zu dem Patienten ist. Das Für und Wider muss immer individuell abgewogen werden, nur dann werden medizinische Eingriffe zum Baustein für eine umfassende und erfolgreiche Behandlung im Sinne des Patienten.

Als zuständiger Oberarzt für die Privatstation und dem dazugehörigen Ambulanzbereich habe ich viel über die Bedeutung einer vernetzten ambulanten und stationären Behandlung gelernt. Der Erfolg der Behandlung hängt direkt von dem Zusammenspiel zwischen diesen beiden Bereichen ab.

Wissenschaftlich habe ich mich mit Versorgungsforschung beschäftigt. Schwerpunkte waren hier die Patientensicherheit und der Nutzen neuer Therapieoptionen für den Patienten. So konnten wir in einem internationalen Team zahlreiche Beiträge in kardiologischen Fachmagazinen veröffentlichen und werden in mehreren europäischen und amerikanischen Leitlinien zitiert. Als Personaloberarzt habe ich jahrelang Erfahrungen in der Organisation und Ausbildung junger Assistenzärzte sammeln dürfen. Ich bin Mitglied mehrerer Fachgesellschaften (DGK, ESC, DEGUM, etc.).

Dr. Schulze und CardioCentrum

Meinen ersten Kontakt zum Cardio Centrum hatte ich bereits 2010. Damals durfte ich noch im Tangramhaus, als dem Vorläufer des heutigen CardioCentrums, von den heutigen Kollegen ambulante Kardiologie lernen. Diese Erfahrung hat mich nachhaltig geprägt und auch meinen persönlichen Ansatz zur invasiv-interventionellen Tätigkeit im Krankenhaus stark beeinflusst. Die Kollegialität hat mich beeindruckt. Mit großer Freude darf ich nun in einem starken Team im heutigen MVZ DaVita Cardio Centrum Düsseldorf mitarbeiten.

Herzkatheter Untersuchungen (Diagnostik, Stent, etc.) führe ich weiterhin an der kardiologischen Abteilung des Universitätsklinikums Düsseldorf durch. Ich bin davon überzeugt, dass die Patienten von den langjährigen Erfahrungen eines eingespielten Teams profitieren.