Tauchmedizin im CardioCentrum

Tauchtauglichkeitsuntersuchung für Trendsport Tauchen

Die Tauchmedizin ist in den letzten Jahrzehnten immer wichtiger geworden, weil der Tauchsport einen wahren Boom erfahren hat. Waren es früher aktive, sportliche, junge Leute, so tauchen heute Kinder, Rentner, vorerkrankte Menschen und Menschen mit Behinderungen. Moderne Technik und Fernreisen ermöglichen vielen Menschen einzigartige Taucherlebnisse.

Was ist Tauchmedizin?

Die Tauchmedizin ist eine Teildisziplin der Sportmedizin. Sie beschäftigt sich mit den Einflüssen des Aufenthaltes unter Wasser auf den Menschlichen Körper. Die Aufgaben:

  • Vorbeugung 
  • Diagnose
  • Therapie

In Düsseldorf bieten wir neben der Sportuntersuchung die tauchsportärztliche Untersuchung nach den Richtlinien der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (kurz: GTÜM) an. Erfahren Sie hier Genaueres über die Tauchtauglichkeitsuntersuchung in unserem Haus.

Warum ist eine tauchmedizinische Untersuchung sinnvoll?

Bei einem normalen Tauchgang können potenziell lebensgefährliche Situationen entstehen. Die häufigsten Gründe dafür sind:

  • Mangelhafte Ausbildung
  • Riskante Tauchgänge
  • Vorbestehende Erkrankungen von Herz oder Lunge

Moderne Tauchbasen kümmern sich neben einer profunden Ausbildung auch um die medizinischen Belange ihrer Taucher. Es ist heute selbstverständlich, dass vor einem Tauchgang eine medizinische Unbedenklichkeitserklärung vorliegen muss und der Tauchgang bei medizinischen Bedenken verweigert wird. Zu groß sind die haftungs- und versicherungsrechtlichen Probleme im Falle einer Missachtung der Regeln. Die Tauchmedizin trägt zur Sicherheit von Sport-, Berufs- und Hobbytauchern bei.