Kardio-MRT - Kardiale Magnetresonanz Tomografie

Darstellung eines Herzen im MRT

Die MRT-Untersuchung des Herzens (Kardio-MRT oder Herz-MRT) ist in der Lage, auf dem Boden von Magnet-Resonanz-Untersuchungen eine sehr exakte Darstellung des Herzens und der herznahen Gefäße durchzuführen ohne jegliche Belastung durch Röntgenstrahlen.

Man unterscheidet 2 unterschiedliche Arten des Kardio-MRTs.

  • Beim klassischen Cardio-MRT werden der Herzmuskel selbst und die Herzklappen dargestellt.
  • Beim Stress Kardio-MRT wird unter medikamentöser Stimulation die Durchblutung des Herzens gemessen.

Der Ablauf beim Kardio-MRT in unserer Praxis in Düsseldorf

Beim Herz-MRT werden durch Applikation von magnetischen Impulsen Bilder vom Herzen generiert, welche im Wesentlichen denen der Echokardiografie ähneln. Der große Vorteil der Methode ist, dass die Bildqualität unabhängig von äußeren Faktoren wie Körperumfang oder Lungenvolumen fast immer hervorragend ist. Dadurch kann das Herz in Größe und Form sehr exakt dargestellt werden. Der Nachteil im Vergleich zur Echokardiografie sind die relativ langen Untersuchungszeiten bis zu 60 Minuten sowie die räumliche Enge im Cardio-MRT selbst. Für die meisten Fragestellungen wird während des Untersuchungsablaufes ein gadoliniumshaltiges Kontrastmittel verabreicht, welches aber in aller Regel sehr gut verträglich ist.

Indikation für eine Herz-MRT-Untersuchung

  • Diagnostik und Bestimmung des Schweregrads eines Herzinfarktes
  • Analyse der links und rechtsventrikulären FunktionPathologien von Aorten-, Mitral-, Trikuspidal- und Pulmonalklappe
  • Pathologien der Aorta: die Aortenektasie, Aneurysma und Dissektion
  • angeborene Herzfehler
  • Analyse der Ursachen einer Herzinsuffizienz
  • Nachweis/Ausschluss einer Herzmuskelentzündung
  • Analyse der unterschiedlichen Formen der Kardiomyopathien wie hypertrophe Kardiomyopathie oder dilatative Kardiomyopathie
  • Untersuchung von rechtsventrikulären Erkrankungen wie die arrhythmogene rechtsventrikuläre Kardiomyopathie
  • Perikarderkrankungen
  • kardiale Raumforderung