Spiroergometrie

Patient bei der Spiroergometrie auf dem Fahrradergometer

Die Spiroergometrie (auch Ergospirometrie oder Ergospirographie) gehört seit vielen Jahren zum Portfolio der Untersuchungen im MVZ Davita CardioCentrum in Düsseldorf.

Warum wird eine Spiroergometrie durchgeführt?

Bei Einschränkung der körperlichen Belastbarkeit ist es oft schwierig, die Ursache herauszufinden. Handelt es sich um ein Problem des Herzens, der Lunge oder der peripheren Muskulatur? Die Fahrradergometrie mit Messung der Atemgase, der Atemmechanik und gleichzeitig der Herzkreislaufparameter hilft uns, die Ursache einzugrenzen.

Wer ist die Zielgruppe für eine Spiroergometrie?

Wettkampfsportler möchten durch die Spiroergometrie ihre maximale Sauerstoffaufnahme messen, um so ihre Leistungsfähigkeit besser einzuschätzen und das Training zu optimieren. Außerdem wird die Untersuchungsmethode bei Patienten genutzt, um im Verlauf einer Erkrankung, Verbesserungen oder auch Verschlechterungen zu erkennen. Zusätzlich kann durch die Spiroergometrie eine beschriebene Belastungsdyspnoe abgeklärt und quantifiziert werden.

Wie lange dauert eine Spiroergometrie?

Von der Vorbereitung bis zur Besprechung des Befundes sind 45 Minuten einzuplanen.

Wie läuft eine Spiroergometrie ab?

Nachdem die Aufklärung über die Spiroergometrie und Ihre Durchführung bereits im Rahmen einer Vorbesprechung erfolgt ist, fängt die Untersuchung mit einem Lungenfunktionstest an. Dieser ist erforderlich, um die später bestimmten Atmungsparameter unter Belastung mit den Ausgangswerten vergleichen zu können. Danach erfolgt die Anpassung der Atemmaske, die Mund und Nase überdeckt. Die Atmung wird dabei nicht behindert. An die Maske wird die Mess-Einheit angeschlossen. Hier werden die Atemvolumina bestimmt, Proben der Ausatemluft abgesaugt und durch dünne Schläuche in den Gasanalysator zur Bestimmung von Sauerstoff und CO2 geleitet. Nach den Ausgangsmessungen erfolgt eine fahrradergometrische Belastung mit kontinuierlicher Steigerung der Anstrengung. Die Belastungsphase wird so geplant, dass eine Dauer von 8-12 Minuten zu erwarten ist. Nachdem die Ausbelastung erreicht wurde, folgt eine kurze Nachbeobachtungsphase, bevor die Untersuchung abgeschlossen wird. Die Spiroergometrie-Werte können nach wenigen Minuten bereits mit dem behandelnden Arzt besprochen, eine Therapie eingeleitet oder das weitere Vorgehen besprochen werden.