Tauchtauglichkeitsuntersuchung

Tauchtauglichkeitsuntersuchung für Trendsport Tauchen

Eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung ist elementar für die Ausübung dieses Trendsports und kann im CardioCentrum in Düsseldorf auch kurzfristig durchgeführt werden.

Der Tauchsport hat in den letzten Jahrzehnten einen wahren Boom erfahren. Waren es früher aktive sportliche junge Leute, so tauchen heute Kinder, Rentner und Menschen mit Behinderungen. Moderne Technik und Fernreisen ermöglichen vielen Menschen einzigartige Taucherlebnisse.
Bei mangelhafter Ausbildung, riskanten Tauchgängen oder bei vorbestehenden Erkrankungen von Herz oder Lunge können während eines scheinbar normalen Tauchganges in Sekundenschnelle lebensgefährliche Situationen entstehen. Moderne Tauchbasen kümmern sich neben einer profunden Ausbildung durchaus um die medizinischen Belange ihrer Taucher. Untersuchungen zur Tauchtauglichkeit sind weltweit vorgeschrieben. Es ist heute selbstverständlich, dass vor einem Tauchgang eine medizinische Unbedenklichkeitserklärung vorliegen muss und der Tauchgang bei medizinischen Bedenken verweigert wird. Zu groß sind die haftungs- und versicherungsrechtlichen Probleme im Falle einer Missachtung der Regeln.

Tauchuntersuchung: Was wird gemacht?

Eine tauchmedizinische Untersuchung erfolgt gemäß den Vorgaben der großen Tauchsportverbände (u.a. VdST, GTÜM, CMAS, PADI). Er ähnelt stark einer „normalen“ sportmedizinischen Vorsorgeuntersuchung, d.h. neben einer ausführlichen Sportanamnese erfolgen Ruhe-EKG, Belastungs-EKG und Echokardiografie. Bei Tauchern wird jedoch die Tauchanamnese erfragt sowie ergänzende Untersuchungen von Lunge, Nasennebenhöhlen und der Trommelfelle vorgenommen.

Wie lange ist eine Tauchuntersuchung gültig?

Bei Tauchern unter 40 Jahren ist die Tauchtauglichkeitsbescheinigung 2 Jahre gültig, bei Tauchern über 40 Jahre 1 Jahr.

Tauchuntersuchung im CardioCentrum Düsseldorf

Im CardioCentrum und im angeschlossenen Institut für Prävention und Sportmedizin  in Düsseldorf besteht eine reichhaltige Taucherfahrung, Dr. Keil ist Internist, Kardiologe und Sportmediziner, Nitrox-zertifiziert und taucht bereits seit 1970. Bei unauffälligem Testergebnis erhält der Taucher ein Zertifikat des Instituts oder eine Eintragung im Taucherpass. Die Untersuchung wird nach telefonischer Terminabsprache durchgeführt, ist aber in Ausnahmefällen auch „notfallmäßig“ möglich, wenn der Tauchurlaub schon morgen beginnen soll.

Tauchtauglichkeitsuntersuchung: Was kostet das?

Die Kosten betragen 126,00 € incl. MwSt. Sie werden von den Privatkassen regelhaft und den gesetzlichen Krankenversicherern neuerdings teilweise erstattet.